"Meine Ausbildung bei Piepenbrock in Dortmund."

Du suchst eine abwechslungsreiche Ausbildung? Du bist gerne unterwegs und zuverlässig? Dann ist die Ausbildung zum Gebäudereiniger bei uns in Dortmund genau das Richtige für dich! Ob Bürogebäude, Krankenhaus oder Industrieanlage – du sorgst überall für Sauberkeit.

Viel Abwechslung zwischen Praxis und Theorie

Deine Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre und findet abwechselnd im Unternehmen und der Berufsschule statt. In der Berufsschule lernst du das theoretische Hintergrundwissen.

Dort erfährst du zum Beispiel

  • alles über die Eigenschaften verschiedener Flächen und Materialien,
  • welche Reinigungsmittel und -geräte du wo einsetzt,
  • welche Hygiene- und Reinigungsverfahren es gibt und wann du sie anwendest,
  • wie die Reinigungsmittel chemisch zusammengesetzt sind,
  • wie du deine Arbeitsflächen berechnest.

Bei uns im Unternehmen setzt du dein Wissen praktisch direkt bei den Kunden um. Du berechnest die Zeit und das Material, dass du für deine Arbeit benötigst. Du entscheidest über das passende Reinigungsverfahren. Du wählst die richtigen Reinigungsmaterialien und -mittel aus. Außerdem lernst du, wie du mit den verschiedenen Reinigungsgeräten umgehst. Zu Beginn unterstützt dich dein Ausbilder dabei. Mit der Zeit übernimmst du immer mehr Aufgaben selbstständig. Klingt interessant für dich?

Bewirb dich jetzt

Spannende und wechselnde Einsatzorte

Bei uns in Dortmund warten in der Gebäudereinigung spannende Einsatzgebiete auf dich:

Unterhaltsreinigung

Die Unterhaltsreinigung – der Klassiker in der Gebäudereinigung. Hier kümmerst du dich zum Beispiel darum, dass Büroräume sauber sind und sich die Mitarbeiter dort wohlfühlen. Du entstaubst Schreibtische und Möbel, saugst und wischst den Boden, manchmal auch mit elektrischen Reinigungsmaschinen, und leerst Mülleimer. So sorgst du zusätzlich dafür, dass Möbel und Flächen nicht so schnell abnutzen.

Sanitärreinigung

Auch Toiletten putzen gehört zum Job eines Gebäudereinigers. Das klingt zwar erst einmal nicht sehr verlockend, aber ist eine wichtige Aufgabe. Denn hier möchte es jeder sauber haben. Also machst du neben den Dusch- und Waschräumen sowie WC-Anlagen Wände und Böden sauber und füllst Hygieneartikel auf. Dabei ist auch Fachwissen gefragt: Du musst die richtigen Reinigungsmittel nehmen und ihre Einwirkzeiten beachten. So entfernst du auch hartnäckigere Verschmutzungen wie Schimmel oder Wasserstein. Alles wird hygienisch sauber, Fliesen und Wasserhähne bleiben heile.

Glas- und Fassadenreinigung

Du kennst keine Höhenangst? Dann ist die Glas- und Fassadenreinigung dein Job. Denn dort geht es für dich hoch hinaus. In bis zu 65 Metern Höhe putzt du Fenster und Fassaden von Gebäuden. Wie? Auf Hebebühnen und Gerüsten mit Hochdruckreinigern und anderen speziellen Geräten – je nachdem, welche Flächen du gerade sauber machen musst.

Krankenhausreinigung

Im Krankenhaus ist Sauberkeit und Hygiene extrem wichtig. Deswegen musst du Patientenzimmer, Operationssäle, Intensivstationen und Labore sehr oft und vor allem sehr gründlich reinigen, auch wenn du manchmal denkst, dass es schon sauber ist. Dabei musst du dich auch an bestimmte Hygienevorschriften halten. Aber keine Sorge: Wir erklären dir vorher ausführlich, welche Regeln gelten und worauf du achten musst.

Reinraumreinigung

Reinräume findest du zum Beispiel in der Medizintechnik. Auch das sind besonders sensible Bereiche, in denen du dich an Hygienevorschriften hältst und besonders sorgfältig arbeitest. Schmuck, Schminke oder Nagellack sind tabu. Stattdessen ist Arbeiten in Schutzkleidung und nach einem festen Plan angesagt. Aber wie in der Krankenhausreinigung werfen wir dich nicht ins kalte Wasser, sondern erklären vorher alle Regeln und zeigen dir, wie du dich verhalten musst. Dann ist auch die Reinraumreinigung kein Problem für dich.

Verkehrsmittelreinigung

Fährst du regelmäßig mit den Straßen- und U-Bahnen in Dortmund und hast dich mal gefragt, wer die reinigt? Das machen wir – jede Nacht, an 365 Tagen im Jahr, zwischen 21:00 Uhr und 5:00 Uhr. Dann heißt es für dich, Fahrerkabine, Haltestangen, Sitze, Scheiben, Decken, Wände und Böden sauber machen. Auch wenn Graffitis schön aussehen können, haben sie nichts auf Bahn-Waggons zu suchen. Also entfernst du auch die mit speziellen Reinigungsmethoden.

Industriereinigung

Wie werden eigentlich die großen Maschinen und Anlagen in den Produktionshallen sauber? Das zeigen wir dir. Du nimmst es mit verschiedensten Maschinen auf – ob Fertigungsanlagen, Roboter oder Krahnbahnanlagen in einer Höhe von 30 Metern. Um die blitzblank zu bekommen, ist nicht nur dein Fachwissen zu speziellen Reinigungsmitteln und -methoden gefragt. Du musst auch häufiger mal zeigen, wie gut du mit Geräten wie Arbeitsbühnen oder Staplern umgehen kannst.

Karrieremöglichkeiten nach der Ausbildung

Nachdem du die Abschlussprüfung bestanden hast, hast du es geschafft: Du bist staatlich anerkannter Gebäudereiniger. Anschließend kannst du weiter als Gebäudereiniger arbeiten. Dir stehen aber auch viele neue Türen und Karrieremöglichkeiten offen. Wir unterstützen dich gerne dabei. Du kannst zum Beispiel:

  • dich zum Gebäudereinigermeister, Desinfektor oder Schädlingsbekämpfer weiterbilden.
  • den Techniker in Reinigungs- und Hygienetechnik machen.
  • den Fachwirt in Facility Management, Umweltschutz oder kaufmännischer Betriebsführung absolvieren.
  • dich zum Objektleiter weiterbilden, wo du dann erste Personalverantwortung übernimmst.

Übersetzung/Translate

Deepl